Manches ist zu groß, um es alleine zu bewältigen. Bauen Sie mit am Netzwerk zur Denkmalpflege in Sachsen.

  • Gemeinsam bauen wir am Denkmalnetz Sachsen

    Unter Schutz gestellte Denkmäler brauchen Viele, um sie baulich zu erhalten und zukunftsfest zu machen, ihre Geschichte und Geschichten zu übermitteln und ihren Wert für die Gesellschaft zu übertragen. Wir bauen auf Menschen, die in den Städten, Kleinstädten und Dörfern Verantwortung für den Denkmalbestand übernehmen und das kulturelle Erbe weitertragen wollen. Wir bauen auf Menschen, die Lust haben, zum Erhalt der denkmalgeschützten Gebäude Sachsens beizutragen und die ihre unterschiedlichen Kompetenzen einbringen wollen.
  • Wir arbeiten analog und digital

    Ein Netzwerk entsteht durchs gemeinsame Tun. Daher schaffen wir Räume für einen Austausch auf Augenhöhe. Wir informieren, begleiten und schaffen Verbindungen. Wir probieren neue Veranstaltungsformate und passen Praxisseminare an die Bedarfe der DenkmalnutzerInnen und -eigentümerInnen an. Wir arbeiten analog und digital. Gemeinsam sind wir Knotenlöser, Innovatoren, Prozessbegleiter, Inspiratoren und Geschichtenerzähler.

    Unsere Partner

    Dezentrale – Netz für gemeinschaftliches Wohnen in Sachsen

    untersichtige Darstellung eines füngeschossigen Hauses im Sonnenschein

    Landesverband Industriekultur Sachsen e.V.

    Der Landesverband Industriekultur Sachsen e.V. will mit einer Vielzahl von Gründungsmitgliedern Sprachrohr und Interessenvertretung für die Industriekultur im Land sein. Er hat sich im November 2021 in Chemnitz gegründet. Ihm geht es um Erhalt und Pflege industrieller Errungenschaften und Erfindungen, sowie der Industriebauten, die Landschaften und Stadtentwicklungsprozesse bis heute prägen. In der konkreten Arbeit verhandelt der Verband mit Entscheidungsträger:innen, berät seine Mitglieder und realisiert Projekte. Das Denkmalnetz Sachsen ist Mitglied im Verband.

    großes Haus mit spitzem Turm und grauem Schieferdach aus einer untersichtigen Perspektive fotografiert

    Arbeitskreis Spinnmühlen

    Die sächsischen Spinnmühlen gehörten um 1800 zu den modernsten Fabriken in Europa. Um diese bedeutenden Bauzeugnisse aus der Zeit der Frühindustrialisierung in Sachsen vor dem Verfall zu retten, hat sich 2017 der „Arbeitskreis erzgebirgische Spinnmühlen“ gegründet. Seitdem erarbeiten die engagierten Denkmalschützer:innen in regelmäßigen Treffen zusammen mit den Eigentümer:innen Umnutzungs,- und Erhaltungsstrategien. Das Denkmalnetz Sachsen ist in beratender Funktion dabei.

    Der Landesverein sächsischer Heimatschutz e.V.

    Schon seit über hundert Jahren engagiert sich der Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V. für den Naturschutz und die Denkmalpflege in Sachsen. Der Arten- und Biotopschutz und die Mitwirkung an Bebauungs- und Flächennutzungsplänen sowie an den entsprechenden Gesetzen gehörten dabei von Anfang an zu seinen Aufgaben. Diese Arbeit setzt der Verein bis heute fort. Der Landesverein Sächsischer Heimatschutz ist im Denkmalnetz für den Bereich Bildung und Weiterbildung zuständig.