Das Praxisseminar liefert nach einem theoretischen Einstieg in die Geschichte des Holz- und Fachwerkbaus im Praxisteil die Möglichkeit traditionelle Holzverbindungen am Baudenkmal zu erproben und auszuführen.

Der Kurs richtet sich an die Gewerke des kulturguterhaltenden Handwerks (hier vorrangig an Maurer, Holzbildhauer, Zimmerer, Tischler, Dachdecker) und darüber hinaus an interessierte Fachkräfte.

Inhalte:

  • Einführung in die Geschichte des Holzbau
  • Entwicklung des Fachwerkbau in Mitteleuropa
  • Nomenklatur im Fachwerkbau
  • Schäden und Schädlinge an Holzkonstruktionen und deren Ursachen
  • Handwerkliche Reparaturen am Denkmal: Pass-Stücken, Anblattungen, Austausch im Bestand

Mitzubringen:

  • feste Schuhe und Arbeitskleidung
  • persönliche Schutzbrille, ggf. Handschuhe
  • wenn vorhanden, eigenes Handwerkzeug (Stemmeisen, Axt etc.)

Kursleiter:

Kay Arnswald, Zimmermann und Sachverständiger für Holzschutz

Teilnahmegebühr: 

400,-€

Abschluss:

Teilnahmebescheinigung der Handwerkskammer zu Leipzig,
Fortbildungspunkte bei der Architektenkammer Sachsen

Veranstalter: 

Handwerkskammer zu Leipzig & Denkmalnetz Sachsen c/o Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.

Anmeldung:

Anmeldung und mehr Informationen über Ron Claus (Handwerkskammer zu Leipzig) unter
claus.r@hwk-leipzig.de