Energetische Sanierung historischer Bausubstanz ist bis heute ein sensibles Thema. Nicht für jedes Baudenkmal sind alle Systeme der energetischen Ertüchtigung geeignet. Darüber hinaus müssen sie mit einem hohen Grad an Fachwissen mit dem Denkmal in Einklang gebracht werden um die Bausubstanz nicht zu schädigen.

Trotz der bis heute bestehenden Diskussionen um denkmalfreundliche Varianten möchten die Kreishandwerkerschaft Region Meißen und das Denkmalnetz Sachsen mit einer Tagung in das Thema einführen.

Die Tagung beginnt mit einer Führung durch den historischen Elbflügel des Ritterguts Riesa, an die sich Vorträge und Fachgespräche anschließen. Bei der Führung durch den Elbflügel werden Ansätze für die Herangehensweise an die Sanierung eines historischen Objekts exemplarisch dargelegt und auf das zukünftige Nutzungskonzept mit seinen Initiativen eingegangen. In Zusammenarbeit mit der Berufsakademie Riesa entwickeln Studierende verschiedene Systeme der energetischen Ertüchtigung, die dann im Elbflügel eingebaut und untersucht werden. Somit wird der Elbflügel im „RReallabor Rittergut Riesa“ zum Versuchsraum.

Anschließend halten Expertinnen und Experten der Denkmalsanierung, Forschung und des Einbaus Fachvorträge in denen ein Überblick über derzeit geläufige Energiesysteme und deren Anwendbarkeit am Baudenkmal gegeben wird. Vertiefend werden einzelne Systeme, wie die Innendämmung an der Außenwand und Photovoltaik beleuchtet. Durch ein Fachgespräch und Zeit für Austausch und Fragen kommen die Expertinnen und Experten miteinander und mit Ihnen ins Gespräch.

Ein spannender Erfahrungsbericht, in dem es unter anderem um die Abwägung zwischen der Nutzung eines Denkmals und dem Aufwand der energieeffizienten Modernisierung geht, ist derzeit angefragt.

Wir freuen uns am 31. August 2024 über einen informativen Tag im Elbflügel des Ritterguts Riesa und in der Offenen Werkstatt Riesa, in dem wir uns der energetischen Ertüchtigung und den derzeitigen Möglichkeiten sowie den besonderen Herausforderungen am Denkmal widmen.

Das Tagungsprogramm mit dem Anmeldungsformular folgt in Kürze.