Groitzsch und dessen Dörfer bergen einen reichen Schatz an Umgebindehäusern, in einer Region, in der sie weniger vermutet werden. In 5 Etappen möchten wir Ihnen in Groitzsch und Löbnitz-Bennewitz am 25.07.24 ab 16:00 Uhr verschiedene historisch repräsentative Objekte zeigen und Ihnen die baukulturellen Besonderheiten der dort oft unvermuteten Umgebindehäuser näherbringen. Die Autoexkursion wird fachlich geleitet von Dietmar Schäfer, Vorsitzender des Naturfreunde- und Heimatvereins Groitzsch e.V. und Kenner der regionalen Hauslandschaft.

Gezeigt werden Ihnen ein zentral gelegenes Umgebindehaus mit einer auf die Bauzeit zurückgebaute Blockstube, ein Vierseithof mit sanierter Doppelblockstube und Wellerlehmscheune, ein über Jahrzehnte bewohntes Objekt mit Töpferei und ein unsaniertes Umgebindehaus Bestandsgebäude. Die meisten Eigentümer:innen schließen Ihre Objekte für uns auf und machen Ihnen den Innenraum zugänglich. Nach der Exkursion besteht die Möglichkeit, im Maximilian‘s (Schletterstraße 21) zu Abend zu essen.

Treffpunkt ist um 16:00 Uhr der Turmplatz in Groitzsch, um dann bei der ersten Etappe, am Markt Nr. 15 zu beginnen. Hier gibt es gute Parkmöglichkeiten und zur Abfahrt zur zweiten Etappe werden gegebenenfalls Mitfahrgelegenheiten gebildet. Bitte tragen Sie festes Schuhwerk.

Flyer: Autoexkursion Westsächsische Umgebindehäuser

Bitte melden Sie sich formlos mit Ihrem Namen und Kontaktdaten bis zum 21.07.24 per E-Mail an weiterbildung@denkmalnetzsachsen.de an und teilen uns mit, ob Sie nach der Exkursion am Restaurantbesuch teilnehmen möchten.

Veranstalter: Weiterbildung im Denkmalnetz Sachsen unterstützt durch Naturfreunde- und Heimatverein Groitzsch e.V.