Wie kann mit heutiger Technik altbewährtes Handwerk in der Denkmalpflege unterstützt werden? Wie kann Robotik Arbeitsschritte in der Restaurierung und im Erhalt erleichtern? Inwiefern kann die Technik ein Denkmal ergänzen? Und welche Entwicklungen gibt es hinsichtlich der energetischen Ertüchtigung von historischen Objekten?
Die Kreishandwerkerschaft Region Meißen entwickelt derzeit ihr Nutzungskonzept für den historischen Elbflügel des Ritterguts Riesa weiter. Robotikanwendungen und Energiesysteme für Denkmale stehen dabei im Fokus. Zur Tagung sollen hier erste Entwicklungsideen und Prototypen vorgestellt werden. Am Vormittag wird es dabei um neue Wegen in der Denkmalpflege gehen, der Nachmittag wird sich der energetischen Ertüchtigung und den derzeitigen Möglichkeiten und Grenzen technischer Anwendungen am Denkmal widmen.

Vorläufiges Programm

  • 10.00 Uhr, Begrüßung 
  • 10.30-12.30 Uhr, Baugeschichtliche Führung durch den Elbflügel des Rittergut Riesa, Vorführung des Greifarms & Projektvorstellung: „Robotik in der Denkmalpflege“ & „Versuchsraum Energetische Sanierung im Elbflügel“
  • 12.30-13.30 Uhr, Mittagspause in der Kantine der Staatlichen Studienakademie Riesa
  • 13.30-14.15 Uhr, Erfahrungsbericht über die energetische Sanierung eines Denkmals
  • 14.20-15.20 Uhr, Fachgespräch zwischen Experten aus der Denkmalpflege, Wissenschaft & der technischen Anwendung und Umsetzung

Veranstalter

Denkmalnetz Sachsen c/o Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V. & Innovationsakademie des Handwerks


Weitere Informationen folgen in Kürze.